Jordanien

Gerasa

Bei Gerasa handelt es sich um eine antike Stadt im Norden des Landes Jordanien, die sich etwa 40 Kilometer von der Hauptstadt Amman entfernt befindet. Kulturell interessierte Touristen sollten Gerasa bei einem Urlaub im Land unbedingt einen Besuch abstatten. Heute leben etwa 80.000 Einwohner in Gerasa, welches auch als Jerash bezeichnet wird. Damit ist Jerash die siebtgrößte Stadt des Landes Jordanien.

gerasa-462x270

Gerasa

Bereits im 6. Jahrhundert vor Christus soll es zu ersten Besiedlungen der Stadt Gerasa gekommen sein. Sowohl aus der Bronze- als auch aus der Eisenzeit fand man Spuren in Gerasa. Ihre Blütezeit hatte diese Stadt unter römischer Herrschaft; zu dieser Zeit wurde Gerasa auch Teil der Dekapolis. So wurde ein Bund aus zehn hellenistischen Städten bezeichnet. Ähnlich wie auch die Stadt Petra war Gerasa eine bedeutende Handelsstadt.


Mittelpunkt der Stadt Gerasa ist der Marktplatz, von hier aus kann man gut eine Besichtigungstour zu den anderen noch heute sehr gut erhaltenen Baudenkmälern starten. Unmittelbar neben dem Marktplatz befindet sich beispielsweise der Zeustempel. Führt man die Entdeckungstour durch Gerasa fort, wird man zum Südtheater kommen, welches Platz für immerhin 5.000 Menschen bot. Darüber hinaus kann man in der Stadt unzählige Kirchen sowohl aus römischer als auch aus byzantinischer Zeit entdecken.

gerasa1Etwas außerhalb der Stadt befindet sich der zu Ehren von Kaiser Hadrian errichtete Triumphbogen – auch dieser ist ein beliebtes Fotomotiv in Gerasa.

Jahrhundertelang war die Stadt übrigens unter Wüstenstaub begraben – erst in den letzten 70 Jahren wurde diese kontinuierlich freigelegt und zählt heute definitiv zu einem der touristischen Highlights im Land.